Oskar Mulley – »Bester Bergmaler« des 20. Jahrhunderts

Region – Oskar Mulley kam 1891 in Klagenfurt zur Welt. Schon in seiner Schulzeit war das Zeichnen und Malen seine große Leidenschaft. Bei den Eltern konnte der Bub seinen Willen durchsetzen, sich zum Kunstmaler ausbilden zu lassen wozu er vorerst zwei Semester an der Fachschule für gewerbliche Malerei in München studierte. 1910 ging er nach Wien, wo er die Aufnahmeprüfung an der Akademie der bildenden Künste mit solchem Erfolg bestand, dass er gleich in den zweiten Jahrgang aufgenommen wurde.

Zuhause bei allen Völkern und in allen Ländern

GAP – Der Landauer ächzt durch dunkle Wälder. Die Passagiere: Zwei Männer, denen nach stundenlanger Fahrt über holprige Wege alle Knochen im Leib schmerzen. Die hessischen Volkskundler sind total übernächtigt, weil sie bis weit nach Mitternacht in der Spelunke bei den Einheimischen hockten, um begierig deren Geschichten aufzusaugen. Wilhelm und Jakob Grimm auf Entdeckungsreise für ihre Märchensammlung . . .

Terminbuchungen für Impfungen sind weiterhin möglich

Das Impfzentrum Garmisch-Partenkirchen am Alpspitz-Wellenbad folgt der STIKO Empfehlung und führt Auffrischungsimpfungen bereits drei Monate nach der vollständigen Impfung durch. Termine für Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen für Januar 2022 sind über das Bayerische Impfzentrum – Impfregistrierung (impfzentren.bayern) sowie über das Callcenter (08821 751 900) oder per E-Mail (impfzentrum@lra-gap.de) zu buchen. Eine Registrierung ist erforderlich. Es wird gebeten, zum Impftermin die Einwilligungserklärung ausgefüllt mitzubringen, die auf der Homepage des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen abgerufen werden kann (https://www.lra-gap.de/de/corona-impfangebote.html). Für Kinderimpfungen ist eine Terminbuchung seit 3. Januar 2022 möglich. Notwendig ist hier die Registrierung der Kinder über das Bayerische Impfzentrum – Impfregistrierung (impfzentren.bayern). Terminvereinbarungen für Kinder sind nur telefonisch 08821 751 900 oder per E-Mail (impfzentrum@lra-gap.de) möglich. Kinderimpfungen erfolgen im Impfzentrum am Alpspitz-Wellenbad montags, mittwochs und freitags in der Zeit von 16 bis 19 Uhr.

Vermisstensuche in Murnau nahm gutes Ende: 79-jähriger Seniorenheimbewohner ist wohl auf

Murnau – Am 16. Januar, gegen Mitternacht wurde die Polizeiinspektion Murnau informiert, dass aus dem Ruhesitz Garhöll seit 22.00 Uhr ein 79-jähriger Bewohner abgängig ist. Da der Mann stark dement und orientierungslos ist, wurden umfassende Fahndungsmaßnahmen ergriffen. Die Absuche erfolgte mit 70 Kräften der Feuerwehr Murnau, 23 Kräften des BRK, 10 Kräften der Bergwacht, 9 Kräften der Wasserwacht sowie 14 Kräften der Polizei und einem Hubschrauber. Während der laufenden Suche ging gegen 03.30 Uhr eine Mitteilung der Klinik Hochried ein, dass im Haus ein verwirrter Mann festgestellt wurde. Nach der Abklärung stellte sich heraus, dass es sich um den Vermissten handelt. Er wurde unversehrt mit dem Rettungswagen in den Ruhesitz zurück verbracht. kb

Mittenwalder Geigenbauwettbewerb wurde verschoben

Mittenwald – Der Geigenbau in Mittenwald hat eine lange Tradition, die durch Mathias Klotz (1653 – 1743) begründet wurde. Mit seiner Werkstatt wurde er zum Begründer des Mittenwalder Geigenbaus, der bis heute fortbesteht. „Geigenbau und Mittenwald“ sind zwei Begriffe, die untrennbar miteinander verbunden sind, davon zeugen auch die renommierten Geigenbauwettbewerbe, die seit 1989 alle vier Jahre ausgetragen werden.

Skiunfall auf der Zugspitze: 30-jährige Frau wurde schwer verletzt

GAP / Zugspitze- Am Nachmittag des 15. Januar befuhr eine 30-jährige Skifahrerin aus Nordrhein-Westfalen eine Skipiste im Bereich des Wetterwandecks auf der Zugspitze. Aus bislang ungeklärten Gründen kam sie zu Sturz und wurde durch nachfolgende Skifahrer mit schweren Verletzungen hinter einer Kuppe liegend aufgefunden. Sie wurde umgehend von herbeigerufenen Bergwachtpersonal erstversorgt. Die 30-Jährige kam bewusstlos mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Sie wird dort weiterhin mit schwersten Verletzungen behandelt. Zeugen des Sturzes werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.  kb

Reitertruppe aus Ohlstadt startete Weltrekordversuch mit einer ungarischen Postquadrille

Ohlstadt – In „Heimat der Rekorde“ besucht Moderatorin Claudia Pupeter interessante Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und stellt sie in Filmbeiträgen vor. Produziert wird die sechsteilige Staffel von der Münchner Produktionsfirma south&browse GmbH für das BR Fernsehen. In der am kommenden Montag, 17. Januar, im BR um 20:15 Uhr ausgestrahlten Folge, geht es unter anderem um einen Weltrekordversuch mit einer ungarischen Postquadrille.
1 2 3 4 5 128